CDU beantragt Bürgerradweg an der Münsterlandstraße

Aus einem Antrag der CDU-Fraktion für den Planungsausschuss am kommenden Dienstag geht hervor, dass der Bürgerradweg an der L 806, Münsterlandstraße bereits im Jahr 2015 umgesetzt werden soll. Der Antrag sieht vor, Gespräche mit den Grundstückseigentümern aufzunehmen, entsprechende Gelder in den Haushalt 2015 einzustellen und die notwendige Kommunikation zur Bezirksregierung Detmold aufzunehmen. Die CDU sieht dies als den geeignetsten Weg, den dringend benötigten Radwegelückenschluss von 1,4 km an dieser Stelle schnellst möglichst zu realisieren. Die Straße gilt nicht erst seit einem tödlichen Unfall eines Radfahrers als gefährlich und eine mögliche Realisierung durch das Land NRW wäre nach aktuellen Informationen erst 2018 / 2019 möglich.

Der CDU-Ortsverband Isselhorst hatte bereits in der Vergangenheit Kontakte zu den Grundstückseigentümern geknüpft. Nach den aktuell vorliegenden Informationen sind diese bereit zum Verkauf der für den Radweg benötigten Flächen. Auch ist die Bereitschaft unter den Bürgern groß, die Verwirklichung des Radweges tatkräftig zu unterstützen. Ein solches Angebot an hohem bürgerschaftlichen Engagement gilt es zu würdigen. Es stellt eine freiwillige Leistung der Bürger an ihre Stadt dar. In Gesprächen mit der CDU hat sich der Verein „Radfahrerfreunde Lintel e.V.“ bereit erklärt, die Koordination der Arbeiten, die durch die Bürger erbracht werden, zu übernehmen und für die Verwirklichung des Radweges der Stadt Gütersloh als Partner zur Seite zu stehen. Der Verein kann auf eine jahrelange Erfahrung bei der Umsetzung von Bürgerradwegen zurückblicken.

Die Mitglieder der CDU-Fraktion und des Isselhorster CDU-Vorstandes haben erklärt, den Radfahrerfreunden Lintel e.V. beitreten zu wollen. Sie wollen auf diesem Wege den Verein stärken und die Umsetzung des Radweges mit gestalten und vorantreiben.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben